Ferienkinderzeit und das liebe Matschwetter

Momentan ist es ein bisschen still auf dem Hof, dafür zaubern wir im Haus. 

Erst haben wir das Mädchenzimmer wieder aufgehübscht und nun bekommen die Jungs ihr Zimmer. Mein super Mann zaubert ein Hochbett. Es wird über Eck für beide Jungs. Große Freude und Aufregung und gewusel. Der Hund ist schon völlig fertig.

Ansonsten herrscht großes Krankenlager unter den Pferden. Viele dicke Beine. Eines hat sich hoffentlich nur vertreten, ein Bein mit entzündeten Wunden, das auf dem Weg der Besserung ist und eins mit richtig fieser Mauke.

Die Mauke ist eine bakterielle Infektion und bei diesem Pferd in der Fesselbeuge. Die Ursachenforschung ist schwer und leicht zugleich. Erstmal das offensichtliche: es konnten Bakterien eindringen, zum Beispiel durch eine Verletzung oder im Matschwetter, momentan vorhanden, aufgeweichte Haut. Diese Ursachen sollte man erstmal abstellen. Was jedoch, wenn die Mauke bleibt?

Ich bin der Meinung, dass jede Hautkrankheit einen „inneren“ Grund hat. Die Haut ist nicht mehr widerstandsfähig genug, wenn ihr Gleichgewicht gestört ist. Dieses wird gestört durch einen unrund ablaufenden Stoffwechsel. Fehlende Mineralstoffe, Ausscheidung von zu vielen Giftstoffe, die dann über die Haut raus müssen, oder Stress? Die Palette reicht weit. Also was tun? 

Ich stehe da und beobachte das Pferd. Allein, mit anderen Pferden und mit seinem Besitzer. Auch hier ist wieder das Zauberwort zuhören. 

Momentan sind die ersten Faktoren beseitigt, Schlamm und Wasser sind weit weg vom Huf. Beobachten wir nun die Entwicklung. 

Und bauen währenddessen ein Hochbett. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s