Arme frierende Pferde…?

Es gibt zu dieser Jahreszeit mehr als genug Artikel zur Aufklärung über den Wärmehaushalt des Pferdes. Aber irgendwie habe ich das Bedürfnis, das ganze Thema auch nochmal aufzurollen.

Bei uns im Stall wird sich bei diesem Regenwetter, aber 10° Außentemperatur, beschwert, dass die Pferde noch draußen auf der schönen Wiese stehen und frieren müssen. Es wird überlegt ob eine Decke helfen würde oder ob wir die Pferde nicht reinholen können. Dann gibt es ja Einsteller, die durchaus offen für eine wissenschaftliche, professionelle Meinung sind und dann gibt es „die anderen“. Also hier nocheinmal die Erklärung, in meinen knappen Worten wiedergegeben und als Artikel von Pferdedialog.

Wenn das Pferd nicht gerade 20 jahre in einer Box gestanden hat, dann vermag das Pferd durchaus Winterfell bilden, die Haare leiten das Wasser nach unten ab und die Talgschicht weist es ab, auch zittern hilft Wärme zu bilden. Insgesamt ist die Thermoregulierung bei einem Tier, dass immer draußen ist, natürlich geregelt.

Lasst unser Pferd ein Tier sein! Es ist kein Haustier, sondern „nur“ domestiziert. Wenn wir unseren Pferden so viel Natürlichkeit wie möglich geben, in Form von Haltung, Pflege, Fütterung und Umgang, dann sind alle Pferde in der Lage warm und gesund zu bleiben. Hier ist nochmal der Wohlfühlbereich der Pferde beschrieben, wir liegen also momentan im goldenen Bereich.

Wie bei allen Themen bin ich gegen Prinzipienreiterei. Es gibt also Ausnahmen, wo eindecken defintiv nötig ist. Wenn ein Pferd verletzt ist, einen Unfall hatte, Schockzustand und Blutverlust nehmen dem Pferd die Möglichkeit die Wärme im Körperstamm zu halten. Dann dürfen wir durchaus unterstützen.

Aus eigener Erfahrung hat sich eine einfache Regendecke bei alten Pferden bewährt. Meine drei „Fallbeispiele“, alles Mitzwanziger, sind im Fellwechsel deutlich weniger abgemagert und haben den Winter fitter und munterer überstanden. Aber für solche Ausnahmen sollten alle Besitzer bitte einen neutralen und vernünftigen Blick auf ihr Pferd werfen. Das ist wirklich schwer, wir sind so nah dran an unserem geliebten Tier. Aber wenn wir es wirklich lieben, sollten wir in seinem Sinne entscheiden.

Und wie es manchmal so spielt, können die Pferde es uns nun endlich selber sagen, was sie möchten. Über Symbole können sie mit uns kommunizieren und sagen, ob sie eine Decke möchten oder nicht. Also ran ans trainieren und dann muss man auch im Stall nicht mehr diskutieren und sauer sein. Wir wollen doch alle, dass es unserem Freund Pferd gut geht.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s